“Nichts wird vergessen”

Anwenderbericht Fahrrad Rosacker

Das Unternehmen „Fahrrad Rosacker“ in Büdelsdorf ist seit über 80 Jahren der Ansprechpartner bei allen Fragen und Wünschen rund ums Fahrrad. Das Team legt großen Wert auf höchste Qualität, beste Kundenberatung und einen erstklassigen Werkstatt-Service vor Ort.

„Jetzt ist alles auf einen Blick sichtbar und kann direkt bearbeitet werden.“
Martina Rosacker-Sommerfeldt

Geschäftsführerin

Großer Aufwand bei Informationssuche
Durch das ständige Suchen von Informationen mussten leider Kunden auch mal vertröstet werden. „Keiner wusste, was Sache war, wenn ein Kollege mal im Urlaub oder krank war. Man musste ewig suchen und immer wieder nachfragen. Das war schon sehr umständlich“, so Martina Rosacker-Sommerfeldt. Der zeitliche Aufwand war enorm und das nicht nur, wenn ein Mitarbeiter im Urlaub war. Dabei sollte es heutzutage kein Problem mehr sein, dem Kunden direkt weiterhelfen zu können – und das natürlich unabhängig von einem „internen Ansprechpartner“ für diesen Kunden. Der Kunde ist schließlich Kunde des Unternehmens und nicht Kunde eines bestimmten Mitarbeiters.

Beispiel aus dem Alltag

„Die Informationsbeschaffung hatte früher sehr viel Zeit gekostet. Wir mussten in Ordnern suchen, welche Anforderungen diese oder jene Leasing-Gesellschaft hat und das immer wieder aufs Neue. Für die Angebotserstellung kann jetzt jeder Mitarbeiter in der Akte der Leasing-Gesellschaft nachschauen, welche Angabe für die entsprechende Gesellschaft benötigt werden. Jetzt ist alles auf einem Blick sichtbar.“

Finden statt suchen
Durch die Umstellung auf infra-struktur wurde eine Lösung für die Arbeitsabläufe gefunden, die nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter des Unternehmens zufrieden stellt. Es können direkt mit ein paar Mausklicks Auskünfte gegeben werden. Jeder Mitarbeiter weiß über alles Bescheid und kann jedem Kunden weiterhelfen.
Das Unternehmen Fahrrad Rosacker sieht sich mit der infra-struktur für die nächsten Jahre gut aufgestellt. „Wenn man in Zukunft gerne mal die ein oder andere Funktion wünscht, braucht man den Wunsch nur beim Support äußern, dann wird dies auch umgesetzt.“, so Rosacker-Sommerfeldt. „Beispielsweise habe ich nachträglich das Reklamationsmanagement einbauen lassen. Alles nach meinen Wünschen.“

Abläufe abteilungsübergreifend abgedeckt
Neben typischen Arbeitsbereichen wie z.B. E-Mail-Verkehr, Aufgaben und die Kalender-Funktion, werden auch speziell für die Branche angespasste Bereiche wie z. B. Leasing, Versicherung, Firmenfahrzeuge und Projekte mit infra-struktur abgedeckt.
Besonders gut gefällt Frau Rosacker-Sommerfeldt die Anbindung an ihre Telefonanlage: „Ich kann während des Gespräches die Akte einsehen und z.B. auch gleich einen Rückrufwunsch mit Vermerk an einen anderen Mitarbeiter weiterleiten. Dank Ampelsystem sehe ich auch direkt den jeweiligen Bearbeitungsstatus.“

Projektsteckbrief

Fahrrad Rosacker

Unternehmen
Fahrrad Rosacker
Hollerstraße 27
24782 Büdelsdorf
www.fahrrad-rosacker.de

Ansprechpartner
Martina Rosacker-Sommerfeldt

Branche: Fahrradeinzelhandel
Anzahl Mitarbeiter: 7
infra-struktur Anwender: 5

Projektziele
Jeder soll zu jeder Zeit wissen, wie der Stand der Dinge ist.

Besonderer Mehrwert durch Nutzung
Transparenz
Geregelte Arbeitsbläufe
Zeitersparnis

Share This