„Ein Unternehmen ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter.” Ein bisschen bedingt dieses Zitat von Elon Musk das Nachdenken über die Henne und das Ei. Was war zuerst da? Das gute Betriebsklima oder die hervorragenden Mitarbeiter? Fakt ist: In einem negativen Betriebsklima kann keine Kreativität, kein Wachstum, kein Teamgeist entstehen. Wie also kannst du das Betriebsklima in deinem Unternehmen verbessern? Wie können echte Teams entstehen, die Hand in Hand miteinander arbeiten?

Die Grundlagen eines inspirierenden Betriebsklimas

 Zuallererst ist es Führungssache, die Grundlagen eines inspirierenden Betriebsklimas zu schaffen. Einige Grundpfeiler für eine positive Arbeitsatmosphäre sollten auf jeden Fall diese sein:

  • Wertschätzung und Anerkennung
  • Offene Kommunikation
  • Flexibilität und Freiraum

Ein weiteres Zitat, diesmal von Simon Sinek, fasst es ganz gut zusammen:

„Die Rolle einer Führungskraft besteht nicht darin, alle großartigen Ideen selbst zu haben. Die Rolle einer Führungskraft ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem großartige Ideen entstehen können.“

Praktische Schritte zur Verbesserung des Betriebsklimas

Wie kann es für dich ganz praktisch aussehen, Schritte zur Verbesserung des Betriebsklimas zu unternehmen? Zuallererst ist es immens wichtig, dem Unternehmen ein Ziel, eine Richtung, einen Zukunftsausblick zu geben. Wissen deine Mitarbeiter, dass das Unternehmen gesund dasteht? Oder – sollte es gerade schwierig sein – dass Strategien entwickelt werden, in die schwarzen Zahlen zu kommen? 

Denke auch über die folgenden Strategien nach:

  • Klare Kommunikation der Unternehmensvision
  • Strategieentwicklung mit Teaminput
  • Leistungsorientierte Feedbackkultur
  • Transparente Entscheidungsfindung
  • Förderung von Eigenverantwortung und Autonomie
  • Messbare Ziele setzen und verfolgen
  • Stärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit

Du wirst in vielen Ratgebern lesen, dass Teamaktivitäten und Gesundheitsförderung besonders für ein gutes Betriebsklima förderlich sind. Und das ist auch ganz sicher richtig, beides ist wichtig und gut. Gerade die Mitglieder interdisziplinärer Teams kennen sich nicht aus der alltäglichen Arbeit und lernen sich bei Teamaktivitäten besser kennen. Auch die Gesundheitsförderung ist eine Stellschraube für ein motivierendes Betriebsklima.

Trotzdem gilt: Die gesunde Ausrichtung des Unternehmens ist das A und O und die Basis für deine Mitarbeiter, jeden Tag gerne zur Arbeit zu gehen. So lassen sich auch Zeiten, die etwas holpriger werden, besser überstehen.

Teamspirit verbessern: Herausforderungen und Lösungsansätze

TEAM – toll, ein anderer machts?
Oder:
TEAM – together we achive more?
Es ist deine Wahl, wie deine Teams funktionieren.

Die Erfolgsgeschichte von Teams beginnt bereits beim Recruiting, wo neben der Frage nach den Skills und Qualifikationen auch die folgende wichtig ist: Stimmt das Bauchgefühl? Passt dieser Bewerber, passt diese Bewerberin in unser Team?

Aber auch wenn es noch so gut passt, werden sich Konflikte nicht vollständig vermeiden lassen. Wichtig ist nur, dass sie auf professioneller Ebene stattfinden und niemals persönlich werden. Sollte sich abzeichnen, dass ein Konflikt persönlicher Natur ist, sind ganz andere Gespräche gefragt. Um Konflikte schnell zu erkennen, aufzulösen und in eine produktive Richtung zu lenken, können agile Arbeitsmethoden ein guter Ansatz sein.

Führungskräfte sind hier besonders herausgefordert und dürfen keine Partei ergreifen. Sachlichkeit ist oberstes Gebot; wer sich in eine Grüppchenbildung hineinmanövrieren lässt, steht auf verlorenem Posten.

Anpassung an Veränderungen: flexibel bleiben!

Nichts ist schwerer, als eine gemütliche Komfortzone zu verlassen. Und nichts ist aufregender, als es zu tun. Eine volatile und sich immer schneller drehende Welt stellt jedes Unternehmen, ob Großkonzern, KMU oder Einmannbetrieb, vor Herausforderungen, die in einer schnellen Taktzahl angeflogen kommen.

Ein großer Vorteil liegt hier bei den KMUs und kleinen Unternehmen, denn sie können sich oft schneller und flexibler an Gegebenheiten anpassen als Unternehmen mit tausenden von Mitarbeitern.

Ein neues Warenwirtschaftssystem wird nötig? Eine neue Maschine muss gekauft werden? Ein neues Tool wird implementiert und die Belegschaft muss lernen, damit umzugehen? Ein internationaler Kunde klopft an, es muss in einer Fremdsprache verhandelt werden?

Stelle ein Team zusammen, das Lust auf Veränderung hat – und Herausforderungen werden zum gemeinsamen Erlebnis, zur gemeinsamen Erfolgsgeschichte!

infra-struktur passt sich an

Mit infra-struktur erstellst du dir einen auf dich zugeschnittenen digitalen Arbeitsplatz zu deinen wichtigsten Themen. Alles andere wäre nur Standard.

Diversität und Inklusion: ein vielfältiges Team als Bereicherung und Herausforderung

Man kann es gar nicht stark genug betonen: Es sind die Mitarbeiter, die ein Unternehmen formen. Und es ist die Führungsetage, die ein gutes Betriebsklima formt. Beides zusammen sollte auf der Basis von Diversität und Inklusion stattfinden.

Unterschiedliche Kulturen, unterschiedliche Ausbildungswege und unterschiedliche Mentalitäten sind eine Fundgrube für Kreativität. Das seit 2006 in Kraft getretene AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) müsste in den 2020ern gelebter Alltag sein, ist es oft aber nicht.

Ein wertschätzendes Miteinander kann sich dabei auf ganz unterschiedliche Weisen etablieren lassen. Wo können flexible Arbeitszeitmodelle greifen, um Chancengleichheit zu gewähren? Welche KPIs können festgelegt werden, um Leistung neutral zu bewerten? Wie kann kulturelle Kompetenz und Wertschätzung gefördert werden? Wo und wie kann Inklusion gefördert werden (z. B. mit dem Etablieren eines Mentor-Mentee-Programms oder dem Bau von Rampen für Barrierefreiheit)?

Stichpunkt hier ist nicht zuletzt die Attraktivität als Arbeitgeber. Nicht selten beginnt so eine Aufwärtsspirale, die dem Unternehmensruf vorauseilt und Fachkräfte neugierig auf das Unternehmen macht.

p

Fazit

Ein inspirierendes Betriebsklima als Schlüssel zum Erfolg

Eine Ideensammlung an Stichwörtern zum Verbessern des Betriebsklimas, zum Bilden von Teams und für die erfolgreiche Ausrichtung eines Unternehmens fasst auf einen Blick zusammen, worauf es ankommt:

  • Kultur der Wertschätzung
  • Offene Kommunikation
  • Innovationsförderung
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit
  • Diversität und Inklusion
  • Konstruktives Feedback
  • Eigenverantwortung und Empowerment
  • Work-Life-Balance
  • Gesundheitsförderung
  • Leistungsanerkennung
  • Fortbildung und Entwicklung
  • Teamgeist und Zusammenhalt
  • Führungskompetenz
  • Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung
  • Zukunftsorientierung

Es wäre falsch, zu denken, dass du alle diese Punkte auf einmal umsetzen musst. Wichtig ist es, sich Gedanken zu machen und die passende Strategie für das eigene Unternehmen herauszuarbeiten. Der Lohn? Ein Unternehmen, das am Markt für sein fruchtbares Betriebsklima bekannt ist und Fachkräfte, Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen begeistert.

A

Jetzt noch das passende Video zum Thema anschauen

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 88 Rezensionen
×
js_loader